INDIVIDUALPSYCHOLOGIE

Forschungen haben herausgefunden:

Ob eine Psychotherapie gelingt,

wird u.a. maßgeblich von der Beziehung zwischen TherapeutIn und KlientIn bestimmt (Grawe, 1999).

 

Diese Erkenntnis schwingt auch in der psychotherapeutischen Haltung Alfred Adlers, 

dem Begründer der Individualpsychologie, mit:

„Mit den Augen eines anderen sehen,

mit den Ohren eines anderen hören,

mit dem Herzen eines anderen fühlen.“

(Alfred Adler)

Die Individualpsychologie zählt zu den psychodynamisch-tiefenpsychologischen Methoden.

 

Sie ist eine wissenschaftlich fundierte,

demnach auch kassenärztlich anerkannte, Psychotherapiemethode.

Aus ihren historischen Wurzeln heraus, hat sie sich stetig durch neue Erkenntnisse weiterentwickelt.

Der Mensch wird dabei in seiner Einzigartigkeit gesehen und im Kontext seiner sozialen Beziehungen und in der Auseinandersetzung mit seiner Umwelt verstanden.

 

Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung,

werden Körper, Geist und soziale Faktoren miteinbezogen.